Kinder und Jugend

Alles neu!ß – Rüstzeit der Jungen Gemeinden Lohmen und Dittersbach

Manchmal verzweifeln wir an all den Aufgaben, die uns täglich gestellt werden und nichts gelingt uns mehr. Dann brauchen wir eine Pause, um unsere Energiereserven wieder aufzufüllen und neu zu starten. Dieses Thema sollte uns auch die gesamte Rüstzeit lang begleiten. Nachdem wir im Gottesdienst Kraft und Zuspruch für unsere Reise erhielten, ging es auch schon los ins Erzgebirge, nach Johanngeorgenstadt.

Auf seine warme herzliche Art grüßte uns das Erzgebirge mit kühlen Temperaturen und Nebel. Abends zogen wir dann zu einem kleinen Drei-Stunden-Spaziergang ins mystische „Miriquidi“ (finsterer Wald) los.

In den darauf folgenden Tagen befassten wir uns vormittags mit Bibelgeschichten von Menschen, wie z.B. Noah oder Rut, die mit Gottes Unterstützung einen Neuanfang wagten. Montag abends ging es dann wieder um den heißen Brei(s), und einige griffen zugunsten des Jugenddankopfers bei der Versteigerung tief in die Tasche. Am Dienstag erwartete uns eine „Weihrichkarzle“-Herstellungswelle und ein Ausflug nach Schwarzenberg, in die Perle des Erzgebirges. Nach einer Müllsammelaktion zugunsten unserer Umwelt und dem alljährlichen, sagenumwobenen „Capture - the - Flag“, entführte uns der Bunte Abend wieder ins imaginäre „Miriquidi“, in dem wir viele knifflige Aufgaben zu lösen hatten, eh wir dann endlich wieder das Rüstzeitheim „erreichten“.

Ein paar Tränen später beim Lobpreis- und Segnungsabend war die Rüstzeit dann auch schon wieder vorbei. Wir freuen uns im nächsten Jahr die altbekannten Gesichter wiederzusehen und neue zu begrüßen. Vielen Dank an die Hauptamtlichen Marcus und Deborah. Danke auch allen Ehrenamtlichen insbesondere Nadine, welche die Küche zu einem besseren Ort machte. Merkt euch: „Esst Leute ! Esst!“

Judith und Kilian Creutz


„Goldstücke Gottes“ – Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn

e Sommerferien vergehen immer schneller als gedacht und so konnten wir am 18. August wieder gemeinsam Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn feiern, welcher unter dem Thema „Goldstücke Gottes“ stand.

Im Gottesdienst selbst war dabei ein Anspiel zu sehen, indem ein Passant beobachtet, wie zwei Goldgräber einen wertvollen Fund machen. Als die Beiden weg waren, will er natürlich ebenfalls sein Glück versuchen. Und tatsächlich, er findet etwas!

Seiner Meinung nach ist sein Fund aber kein Gold, sondern nur wertloser Kiesel. Wie gut, dass die beiden Goldgräber nicht lange auf sich warten lassen. Sie zeigen ihm: Um Gold zu finden muss man zuweilen auch kratzen und reiben! Dabei bemerken unsere Goldgräber, dass das ja bei den Schulanfängern genauso ist. Da müssen die Lehrer manchmal auch „kratzen“ und „reiben“, um zu entdecken was in den Kindern steckt. Und nicht nur das! Ihnen geht auch auf, dass für Gott die Kinder genauso wertvoll und wichtig sind wie Gold!

In der darauffolgenden Predigt wurde dann besonders den Schulanfängern noch einmal mit Worten und Gedanken des 139. Psalm zugesprochen:

„Gott nimmt dich wie ein liebender Vater an die Hand und will bei dir sein!

Dies wurde auch im anschließenden Segnungsteil des Familiengottesdienstes deutlich. Jeder Schulanfänger und auch alle anderen die in ihrem Leben etwas Neues begonnen haben, bekamen dort noch einmal ganz persönlich den Segen unseres lebendigen Gottes zugesprochen – auch unsere neue Vikarin Frances Franz.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Gottesdienstes beigetragen haben - ohne euch wäre es nur halb so schön! Den Schulanfängern und allen anderen wünschen wir Gottes reichen Segen in der kommenden Zeit.

Marcus Hohenhausen


Jugendfest.de

Jugendarbeit überhaupt
...und Spaß ist immer dabei

Wenn du was erleben willst, dann bist du bei uns genau richtig! Geh in die Junge Gemeinde (JG) in deinem Ort, dort kannst du mit Jugendlichen über Gott und die Welt quatschen. Wenn dir das nicht reicht und du mehr erleben willst, dann komm zu ‘nem Jugendgottesdienst oder zu einer anderen tollen Veranstaltung im Landkreis.

Und wenn du ein wenig Verantwortung übernehmen möchtest, zum Beispiel eine von diesen Veranstaltungen vorbereiten oder einmal die JG-Stunde selber halten willst, dann bist du im MitArbeiterKreis genau richtig. Davon gibt es im Landkreis drei Stück, in den Regionen Nord, West und Süd. Da treffen sich je viermal im Jahr junge Leute aus den Jungen Gemeinden in der Region und reden über aktuelle Themen, organisieren Jugendgottesdienste und Feste und reden über ihren Glauben und vor allem gibts viel Spaß wie überall bei der Evangelischen Jugend! Für die größeren Veranstaltungen gibt es noch Extra-Vorbereitungstreffen, die auch bei den MAKs bekanntgegeben werden.

Jugendfest.de

Hier geht's zur Homepage jugendfest.de.